Beachcomber-Hotels nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Wir haben unsere Cookie-Richtlinien auf den neuesten Stand gebracht, um Gesetzesänderungen im Zusammenhang mit Cookies und Tracking-Technologien, die auf Internetseiten genutzt werden, gerecht zu werden. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Internetseite fortfahren, stimmen Sie unserer Nutzung von Cookies zu.

Things to do

FINDEN SIE IHR BEACHCOMBER HOTEL FÜR IHREN NÄCHSTEN URLAUB

Anreise
-
Abreise
-
nächte : -

Things To Do cap dantibes et antibes

Cap d'Antibes und Antibes 

Die außergewöhnliche Lage von Antibes ist seit der Hochantike bekannt. Dank des Cannes Filmfestivals, das von Persönlichkeiten der Filmbranche besucht wird, ist sein Bekanntheitsgrad in der heutigen Zeit angestiegen.

  • Cap Cap

Das Cap d'Antibes begann sich erst wirklich Mitte des neunzehnten Jahrhunderts zu entwickeln. Reiche Touristen aus ganz Europa, insbesondere aus England und Russland, durch den Charme des Ortes verführt, bauten dort luxuriöse Villen. Die aktuelle Lage von Juan-les-Pins, der nur aus einem von idyllischen Stränden umgebenen Kiefernwald bestand, wurde 1880 von dem Herzog von Albany, dem Sohn von Königin Victoria entdeckt.

Das alte Antibes, von Festungsmauern umgeben, enthält viele Schätze am Meer: den Grimaldi-Palast, der das Picasso-Museum und die in Antibes im zwanzigsten Jahrhundert erstellten Werke des berühmten Künstlers beherbergt, enge Gassen und kleine Plätze, das Peynet-Museum, den provenzalischen Markt, die mit einer barocken Fassade verzierte Kathedrale, Kunsthandwerksläden, Restaurants und Cafés. Außerhalb der alten Stadtmauer befinden sich der Port Vauban und das Fort Carré, das im siebzehnten Jahrhundert von Vauban umgestaltet wurde. Unweit davon befindet sich Marineland, ein Meereszoo, der faszinierende Wal- und Delfinshows bietet und auch Seelöwen in Szene setzt. Antibes ist auch für sein Jazzfestival berühmt, das im Juli stattfindet und Juan-les-Pins mit seiner magischen und lebendigen Musik und seinen Strandpartys in ein großes Straßenfest verwandelt.

Botanische Parks und historische Anwesen

Die Region ist auch heute noch berühmt für seine botanischen Parks und historischen Anwesen. Die Villa Thuret ist Eigentum des Nationalen Instituts für Agrarforschung. Ihr botanischer Garten ist als bemerkenswerter Garten klassifiziert. Das Château de la Croë befindet sich im Privatbesitz und ist die ehemalige Residenz von König Edward VIII. Sein Park ist mit mediterranen Pflanzen umgeben. Die Domaine de la Garoupe ist ein privates Anwesen. Die Villa du Clocher gehörte Francis Bouygues, dem Gründer des BTP Bouygues-Konzerns. Die Villa Sous le Vent, die sich an der Bucht der Milliardäre befindet, ist im Privatbesitz und war eine Zeit lang von General de Gaulle bewohnt. Von dem Architekten Barry Dierks erbaut, beherbergt sie einen bemerkenswerten mediterranen botanischen Garten. Die Villa Eilenroc ist Staatseigentum und birgt einen exotischen botanischen Garten.

Spaziergänger können das Kap bei gutem Wetter entlang des Küstenwegs gehen, der „Tire-Poil“ genannt wird, ein Weg, der manchmal an das Meer bis zur Wasseroberfläche, manchmal in Höhe des schäumenden Meeres grenzt, das die Klippen mit seinem weißen Schaum umspült. Seine Route erstreckt sich auf über 2,7 km vom Parkplatz des Garoupe- Strands bis zur Villa Eilenroc. Er bahnt sich einen Weg durch die steilen Klippen und entlang der hoch aufragenden Mauern der Châteaux de la Garoupe und de la Croë. Die Aussicht ist außergewöhnlich. Man kann die entfernte Bucht von Nizza und auf der gegenüberliegenden Seite Juan-les-Pins und Cannes bewundern. Im Westen kann man den Blick auf die Lérins-Inseln und im Osten auf die ersten Gipfel des Mercantour schweifen lassen.

Die Fischerkapelle

Spaziergänger können bis zum Leuchtturm von Garoupe hinaufgehen, wo sich auch die Fischerkapelle befindet. Mit einer Lichtintensität von 2,3 Millionen Candela ist er einer der leistungsstärksten Leuchttürme der Mittelmeerküste. Mit einer Höhe von 103 Metern überragt er den Golf von Juan und die Baie des Anges. Abri de l’Olivette ist ein an der Westküste des Cap d'Antibes gelegener Schutzhafen. Dort legen die für die Region typischen Boote von Mai bis Oktober an. Ein schöner Spaziergang erwartet die Besucher auch rund um das Cap d'Antibes, wo sich die schönsten Anwesen der Côte d'Azur befinden.

Liebhaber von Unterwasserentdeckungen können sich zum Parkplatz des Strandes Crouton begeben, der 1,7 km in Richtung Juan-les-Pins entfernt liegt. Am Ufer eines Strandes mit kristallklarem Wasser, der als einer der letzten verborgenen Juwelen der Côte d'Azur gilt, befindet sich das Tauchzentrum Côté Plongée, das Erkundungen, Schulungen und Einführungen anbietet. Es ist die ganze Woche über geöffnet.

 

 
Top
x
Last Minute Offer
Last minute
March offer
20% off
For stays from 01 to 31 March 2020 anwendbare Konditionen ansehen