Beachcomber-Hotels nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Wir haben unsere Cookie-Richtlinien auf den neuesten Stand gebracht, um Gesetzesänderungen im Zusammenhang mit Cookies und Tracking-Technologien, die auf Internetseiten genutzt werden, gerecht zu werden. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Internetseite fortfahren, stimmen Sie unserer Nutzung von Cookies zu.

Slider

FINDEN SIE IHR BEACHCOMBER HOTEL FÜR IHREN NÄCHSTEN URLAUB

Anreise
-
Abreise
-
nächte : -

Der Turm Martello in Rivière-Noire

Der Martello-Turm bzw. die Martello-Türme gehören heute zum Nationalerbe. 

Sie stammen aus der britischen Besatzungszeit, genauer gesagt, aus der Zeit der Abschaffung der Sklaverei. Dieser Turm am Strand von La Preneuse à Rivière-Noire ist heutzutage ein Museum und eine wichtige Sehenswürdigkeit für alle, die die Geschichte von Mauritius verstehen möchten.

Aus Angst vor einem von der Insel La Réunion unterstützten Aufstand der Bauern, der eine direkte Bedrohung für die Landwirtschaft dargestellt hätte, bauten die Engländer fünf Türme an strategisch wichtigen Punkten von der Westküste. Diese sollten im Falle eines Angriffs vom Meer aus zum Schutz dienen. Diese Türme wurden 1815 von Männern des britischen Royal Engineers errichtet. Die Architektur ist eine Reproduktion des Turms in Cape Mortella auf Korsika, wo die Briten zurückgeschlagen worden waren. Der Martello-Turm in La Preneuse diente gemeinsam mit einem anderen Turm in Salines Pilot zur Verteidigung der gesamten Bucht Rivière Noire durch Kreuzfeuer.

 
Der Martello-Turm in Rivière-Noire ist der am besten erhaltene Turm der Insel. Es wurde aus 60.000 (schwarzen) Basaltsteinziegeln gebaut. Er ist 9 Meter hoch, hat am Boden einen Durchmesser von 9 Metern und 8,50 Meter auf der Terrasse. Die Wandstärke beträgt 3,50 m. Im Inneren befindet sich ein unterirdischer Wassertank mit einem Fassungsvermögen von bis zu 17.000 l Wasser. Auf der Terrasse befinden sich zwei Kanonen, die auf die Bucht von Rivière Noire gerichtet sind.

 
Der Martello-Turm wurde 1992 dank der Vereinigungen „Friends of the Environment“ und „Raleigh International“ restauriert. Die dort verrichteten archäologischen Arbeiten haben zum Fund von 800 Objekten geführt. Seit dem Jahr 2000 befindet sich im Inneren des Turms ein Museum. Dort sind Waffen aus der britischen Zeit, Wachsfiguren und diverse Gerätschaften ausgestellt, die einen Einblick in das Leben auf Mauritius von vor 200 Jahren geben. 
 
Top
x
Last Minute Offer
Last minute
March offer
20% off
For stays from 01 to 31 March 2020 anwendbare Konditionen ansehen