Beachcomber Hotels logo

Cookies

The Beachcomber Resorts & Hotels website employs cookies to improve your user experience. We have updated our cookie policy to reflect changes in the law on cookies and tracking technologies used on websites. By clicking “I accept”, you agree to the storing of cookies on your device to enhance site navigation and analyse site usage.

Cookies List

Privacy Preference Center

Whenever you use our online services, including our applications, cookies and other tracking technologies can be used in various ways, like making the beachcomber-hotels.com website work, to analyze traffic, or for advertisement purposes. These technologies are either used by us directly, or by our business partners, including third-party service providers and advertisers we work with.

Because we respect your right to privacy, you can choose not to allow some types of cookies. Click on the different category headings to find out more and change our default settings. However, blocking some types of cookies may impact your experience of the site and the services we are able to offer.

Strictly Necessary Cookies:

We try to give our visitors an advanced, user-friendly website that adapt automatically to their needs and wishes. 

View Details
Functional Cookies:

We use functional cookies to remember your preferences and help you use our website efficiently and effectively. 

View Details
Analytics Cookies:

We use these cookies to gain insight into how our visitors use beachcomber-hotels.com.

View Details
Commercial Cookies:

We use third-party cookies to display personalized advertisements on our websites and on other websites. 

View Details
Slider

FINDEN SIE IHR BEACHCOMBER HOTEL FÜR IHREN NÄCHSTEN URLAUB

Anreise
-
Abreise
-
nächte : -

Der Turm Martello in Rivière-Noire

Der Martello-Turm bzw. die Martello-Türme gehören heute zum Nationalerbe. 

Sie stammen aus der britischen Besatzungszeit, genauer gesagt, aus der Zeit der Abschaffung der Sklaverei. Dieser Turm am Strand von La Preneuse à Rivière-Noire ist heutzutage ein Museum und eine wichtige Sehenswürdigkeit für alle, die die Geschichte von Mauritius verstehen möchten.

Aus Angst vor einem von der Insel La Réunion unterstützten Aufstand der Bauern, der eine direkte Bedrohung für die Landwirtschaft dargestellt hätte, bauten die Engländer fünf Türme an strategisch wichtigen Punkten von der Westküste. Diese sollten im Falle eines Angriffs vom Meer aus zum Schutz dienen. Diese Türme wurden 1815 von Männern des britischen Royal Engineers errichtet. Die Architektur ist eine Reproduktion des Turms in Cape Mortella auf Korsika, wo die Briten zurückgeschlagen worden waren. Der Martello-Turm in La Preneuse diente gemeinsam mit einem anderen Turm in Salines Pilot zur Verteidigung der gesamten Bucht Rivière Noire durch Kreuzfeuer.

 
Der Martello-Turm in Rivière-Noire ist der am besten erhaltene Turm der Insel. Es wurde aus 60.000 (schwarzen) Basaltsteinziegeln gebaut. Er ist 9 Meter hoch, hat am Boden einen Durchmesser von 9 Metern und 8,50 Meter auf der Terrasse. Die Wandstärke beträgt 3,50 m. Im Inneren befindet sich ein unterirdischer Wassertank mit einem Fassungsvermögen von bis zu 17.000 l Wasser. Auf der Terrasse befinden sich zwei Kanonen, die auf die Bucht von Rivière Noire gerichtet sind.

 
Der Martello-Turm wurde 1992 dank der Vereinigungen „Friends of the Environment“ und „Raleigh International“ restauriert. Die dort verrichteten archäologischen Arbeiten haben zum Fund von 800 Objekten geführt. Seit dem Jahr 2000 befindet sich im Inneren des Turms ein Museum. Dort sind Waffen aus der britischen Zeit, Wachsfiguren und diverse Gerätschaften ausgestellt, die einen Einblick in das Leben auf Mauritius von vor 200 Jahren geben. 
 
Top